Apple HomePod – Lohnt sich der Kauf noch? (Langzeit-Review)



Der HomePod von Apple ist nun schon über ein Jahr auf dem Markt erhältlich. Gerade nachdem Apple den Preis auf 329€ gesenkt hat, stellt sich die Frage ob sich ein Kauf noch lohnt. In diesem Video erfahrt ihr es!

HomePod kaufen:

//

Dieses Video enthält keine bezahlte Produktplatzierung!
———————————————————————————————
Von hier bekomme ich meine Hintergrundmusik!

———————————————————————————————

Über diesen Link könnt ihr mich bei euren Amazoneinkäufen unterstützen!

———————————————————————————————

Twitter:

——————————————————————————————–

Bei einigen Links in der Videobeschreibung handelt es sich um Afilliate-Links. Wenn ihr über einen solchen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne das sich der Preis für euch ändert!
——————————————————————————————–
–WEVIEW–
link:
name: Apple HomePod
rating: 4/5
independent: yes

source: https://samurai-weapons.net

Xem thêm các bài viết về Công Nghệ: https://samurai-weapons.net/category/cong-nghe/

39 thoughts on “Apple HomePod – Lohnt sich der Kauf noch? (Langzeit-Review)

  1. Mit iOS 13 soll ja im Homepod auch normales Internetradio gehen. Leider konnte ich bis jetzt nichts finden diesbezüglich. Kannst Du dazu was sagen?

  2. Als Rezessionen Schreiber und Warentester möchte ich meine Erfahrung hier teilen.

    ich nutze ihn bereits seit 4 monaten. Er ist robust, solide und sieht stylisch aus. Ich habe ihn in Grau gekauft. Die farbe ist schwer zu finden, wenn man nicht direkt bei Apple bestellt.

    Ich habe ihn im saturn gefunden. Der Preis von 300 Euro heisst nicht das er "Das" super teil ist. >Ich finde der Preis spricht Apple Nievau aus, die Preisleistung stimmt auch. Er ist besser als der JBl Charge 4 (finde ich). Der Ton mit anschließendem Bass erzeugt einen guten Wums in den Fußspitzen. Er erfüllt den Raum mit räumlichen Klang. Für einen Standlautsprecher ist er in der Performens mehr als ausreichend. Er spielt meine Lieder kräftig aus, erzeugt starke Hintergrundgeräusche, insbesondere bei atemgeräuschen oder Fußtritten. Wenn sie in Liedern vor kommen.

    Er ist wertig und sieht ist für ein Apple produkt gut gebaut. Im Vergleich zum BeatsSolo Lautsprecher ist er viel besser. Ich Vergleich zum Anker Lautsprecher (1 und 2 Generation), ist er auch überzeugend. Der JBl Flip 4 für 85 Euro (aktuell) ist er ein würdiger >gegner. Das überraschende ist, bei lautsprechern mit Kasten Subwoofer, hört man den bass und Wums besser, wenn der Subwoofer auf dem Boden steht. Bei dem HomePod ist es das gegenteil. Er benötigt keinen staubigen Bogen. Er kann auf einen Tisch gestellt werden und man hört dennoch den Wums und Bass vom Boden aus, wie er sich verteilt. Wie er in die Fußspitzen geht. Die Vibration bei der Bass Wiedergabe. Aber auch das rytmische gefühl wird hier angesprochen.

    Siri versteht mich, nur mich. Sogar bei lauten neben Klängen. Recht schnell und sehr impulsive Antworten auf direkte Fragen. Auch nach längeren komplizierten Fragen, antwortet Siri nur auf die gestellte Frage und gibt die passende Antwort nach eigenem Ermessen ab. Ich hatte schon Alexa und andere Ki`s. Natürlich geben sich alle bestmögliche Mühe und man wird volkommen befriedigt was die Erwartungen betrifft. Ich hatte schon Anker, JBL, Sony, Boss, Huaway und etliche weitere lautsprecher marken. Alle außer dem Googel Lautsprecher und den von Amazon, sind nicht in der Lage per Sprachsteuerung zu handeln. Aplple hat hier nicht nur eine ordentliche Technik rausgebracht, sondern auch mehr Praktik in die Benutzung bringt.

    Nun die negativen Sachen. Wenn man sagt "Hey Siri, lauter" dann ist es gleich etwas zu laut. Die Laut, leise regellung ist hier etwas primitiv. Trotz das ich nur die Sprachsteuerung benutze, kommen etwas kratzer auf das Touch Display. Sehr ärgerlich. Bei dem weißen Lautsprecher wird die weiße farbe etwas Schwächer. Das weiß wird abgenutzt Grau. Trotz nicht Berührung. So Laut einem Freund. Der eine Beweis genügt, da er ja nicht angefasst wurde, was die abfährbung betrifft. Er ist für drinne geigent, nicht für Miesel Regen.

    Das Positive, er hat keine Negativen was den Sound, Bass usw. betrifft.

    mein Fazit: Als Apple Nutzer (nebenbei) ist er super. Das gesparte Geld wert und es ist ein super Musik genuss. Am Preis und dem Preisleistungsverhältniss ist auch nichts dran zu mängeln. Einer reicht aus um den raum zum Traum zu machen. Je nach lieblings Lied, erfüllt er die Anforderungen. Zurzeit ist er an meinem Apple Ipad pro gekoppelt. Klare Kaufempfehlung von mir ! Er ist zurzeit nicht auf Amazon erhältlich. In Elektro Läden wie media markt, Saturn, Expert und euronics ist es ein Glückfund wenn er im angebot ist. Meistens muss man ihn bestellen auf deren Website. Davon rate ich ab, allein wegen verzögerten Service. Lieber obnline im markt wo man eine ordentliche Quittung bekommt. Außerdem gibt es Versicherungen, oder direkt bei Apple verhandeln. Darauf hat der Zufall einfluss. Niemals selber dran rumfummeln, wenn es kaputt ist.

    Ich hoffe ich konnte Apple Fans und nicht apple Nutzer weiterhelfen was umfassende Informationen betrifft.

  3. Ich hab mir den HomePod auch letztens gekauft und war extrem enttäuscht. Eigentlich wollte ich meine 150 EUR 5.1 Logitech Anlage damit ersetzen, aber obwohl der HomePod sehr gut klingt, kommt er bei weitem nicht an den Klang von mehreren Boxen heran. Außerdem hat mich extrem genervt, dass man nicht geräteübergreifend Equalizer einstellen kann. Zudem ist die Latenz extrem hoch. Auf Windows gibt es sogar ein Programm, mit dem man den Ton auf den HomePod übertragen kann, aber für Spiele ist das überhaupt nicht geeignet, selbst auf dem Mac gibt es eine Latenz von 4-6 Sekunden, außer man nutzt iTunes, dann sind es "nur" 1-2 Sekunden. Des weiteren kann man zwar Wecker einstellen, aber man kann weder den Weckerton noch die Lautstärke verändern. Bei Siri geht das übrigens auch nicht, ohne nicht auch die Musiklautstärke mit zu verändern. Wenn man Musik mit Normallautstärke hört, "schreit" Siri einen förmlich an, sodass man schon Angst bekommt, die Nachbarn könnten klingeln. Also das waren mir echt zu viele Dinge die mich gestört haben, vieles kann natürlich mit Softwareupdates behoben werden, aber trotzdem würde ich niemanden den HomePod empfehlen. Holt euch lieber ein billiges iPad für Siri und als Schaltzentrale und schließt das an eine vernünftige Anlage an, dann habt ihr mehr für das Geld. Zumal der HomePod nicht mal alle Kurzbefehle versteht.

  4. Siri könnte noch mehr Funktionen bekommen, aber der Klang ist echt der Hammer! Ich würde sagen sogar noch etwas besser als der Sonos Play 1

  5. hi, was hälst du eigentlich von meinem neuem Tolino review?habe mir echt mühe gegeben…
    wollte mir einfach mal Feedback von nem Profi einholen. feiere deine Videos nämlich total, tschüss
    alle anderen können gerne auch Feedback dalassen wenn sie wollen, wäre echt nett

  6. Ich hab mir das Ding jetzt auch mal gegönnt, und ganz ehrlich: obwohl ich Apple Fanboy bin, bin ich ein bisschen enttäuscht. Sowohl von der Klangqualität als auch von der Bedienung / Workflow. Der Klang ist viel zu basslastig, es fehlen komplette Mittenbereiche und er hat die Neigung zum Dröhnen in Nebenräumen, was auch sehr Nachbarschaftsunfreundlich sein dürfte. Des Weiteren ist die Handhabe zwischen iTunes / Homepod / iPhone / AppleWatch sehr hakelig und man hat das Gefühl, Beta Tester zu sein. Kein Handoff kommt als Negativpunkt noch dazu. Da war der Echo 2nd in Verbindung mit Spotify ne ganze Ecke leichter zu bedienen über Handoff Feature. Werde den Homepod trotzdem behalten wegen dem Homekit. Aber ganz ehrlich, das ist kein Wunder dass Apple den für 349,- nicht losgeworden ist. Als Zuspieler für Nebenbei würde ich definitiv den Echo Plus 2nd Gen nehmen, für den Preis vom Homepod bekommt man schon zwei dafür.

  7. Ich bin Apple Fanboy, war aber total enttäuscht vom HomePod 🤷‍♂️
    Die Verbindung zum iPhone wurde immer wieder unterbrochen. Wechselte oder stoppte man beim iPhone das Lied, war das dem HomePod wurscht und spielte das bisherige Lied weiter. Der Standard-Bass war mir zu stark und Siri machte sich oftmals ungefragt selbstständig 🤷‍♂️ Hab ihn deswegen wieder verkauft. Ging es jemanden ähnlich?

  8. Wenn Apple nicht nur ausschließlich das eigene Ökosystem unterstützen würde, käme er eventuell in Frage. So aber nicht.
    Was fehlt, ist Spotify Connect, der Abruf von Internet-Radiosendern, die Bundesliga-Konferenz.
    Andere SmartSpeaker sind klanglich ebenso gut (vielleicht mit einer etwas anderen Klangcharakteristik), wie der Sonos One, haben aber nicht die Beschränkungen von HomePods.
    Apple muss sich nicht wundern, wenn die Verkäufe nicht zufriedenstellen. Die Preissenkung ist noch viel zu niedrig ausgefallen und wird nichts an den Absatzzahlen ändern.

  9. Nices Video! Mal eine Frage: Ich habe Spotify, möchte aber gerne auf Apple Music umsteigen. Ich habe aber auf Spotify alle meine Playlists. Gibt es irgendwie ein Tool mit dem man die Playlists übernehmen kann?

  10. Hey ich nehm an du hast den Sony OLED A1 oder AF9 oder? Also zahlt sich es sich aus den HomePod als Lautsprecher für Apple TV? Is das Teil echt besser als die verbaute Acoustic Surface vom TV? Liebe Grüsse aus Österreich

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *